SHOP >

Wir brauchen deine Stimme – „inclusion champion“

Wir brauchen deine Stimme – „inclusion champion“
Januar 27, 2021 Redaktion

Wir brauchen deine Stimme!

Inclusion Champion

„Der Impact of Diversity ist ein Projekt des Frauen-Karriere-Index (FKi). Die Plattform trägt das Thema dorthin, wo etwas bewegt wird: in die Führungsebenen der deutschen Wirtschaft und Politik. Er bringt Betroffene und Initiativen mit Expert:innen und Entscheider:innen zusammen. Das Ziel ist, die positive Wirkung von Diversity auf Unternehmen und Gesellschaft deutlich zu machen – und konkrete Schritte und Veränderungen anzustoßen.“

Wir haben uns in der Kategorie „Inclusion Champion“ beworben und brauchen deine Stimme. Du kannst für uns bis 7. Februar 12 Uhr abstimmen. Unter diesem Link gelangst du direkt zum Voting. „Thumbs up“ für unser Projekt.

Warum du für uns abstimmen sollst?

Soziale Nachhaltigkeit & Innovation! Das Projekt Soziale Manufakturen trägt auf verschiedenen Ebenen zu mehr Teilhabe, Wertschätzung und Inklusion bei. Das Projekt schafft neue Arbeitsplätze für Menschen, die temporär oder dauerhaft nicht so selbstverständlich am Arbeitsleben teilhaben können. Es bündelt die Arbeit von drei sozialen Manufakturen aus Gröpelingen (einem Stadtteil in Bremen): die Justizvollzugsanstalt Bremen, Werkstatt Bremen und die Gesellschaft für integrative Beschäftigung. Hier werden in Handarbeit hochwertige Produkte hergestellt.

Das inklusive Team der Sozialen Manufakturen vertreibt diese in Handarbeit und lokal hergestellten Produkte auf Wochenmärkten in allen Bremer Stadtteilen. Das Team der Sozialen Manufakturen besteht aus MitarbeiterInnen von der JVA, Personen mit psychischen und/oder körperlichen Beeinträchtigung. Dadurch, dass die Produkte mehr Bekanntheit erlangen und Mehr verkauft wird, trägt das Projekt zusätzlich zu mehr Wertschätzung der Arbeit in den Manufakturen bei (so wird in der „Knasteria“ der JVA jetzt häufiger Chutney und Tomatensalsa gekocht).

Das Team der Sozialen Manufakturen wird für den Verkauf (on- und offline) geschult. Mit dem Verkauf in verschiedensten Stadtteilen, auf Frühlingsfesten, in der Markthalle oder auf Festivals sowie abwechslungsreichen Qualifizierungen auch im Bereich Gastro, Street-Food, werden die Teilnehmenden in sämtlichen Bereichen und individuell gestärkt. Es werden Stärken erstmalig entdeckt (Verkaufstalent, Lagermeister), neue Möglichkeiten ausgelotst (Küche, Märkte, Pop-Up-Shops, Street-Food) und so Selbstbewusstsein getankt – Empowerment! Mit dem Marktstand auf Wochenmärkten sind wir Teil der „normalen“ Arbeitswelt inmitten der Gesellschaft, im direkten Kontakt mit den KundInnen, erhalten direktes Feedback, sammeln Erfahrungen. Es führt zu wesentlich mehr Selbstvertrauen, trägt zur gesellschaftlichen Teilhabe und Selbstbestimmtheit bei. Das Modellprojekt ist bereits bremenweit bekannt und einzigartig in seiner Umsetzung!